07. Juni 2018 im 11 bis 16 Uhr, Jugendinformations- und Medienzentrum (JIM), Frankfurt (Oder)

Zielgruppe Jugend. Ein Workshop über wirksame Kommunikation

Eine Veranstaltung der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder)

Zeit: 07. Juni 2018,  11 - 16 Uhr
Ort: Jugendinformations- und Medienzentrum (JIM) im MIKADO (MIKADO, Franz-Mehring-Str. 20, 15230 Frankfurt (Oder)

Bitte melden Sie sich bis zum 04. Juni 2018 per E-Mail an plattformkb@gesellschaft-kultur-geschichte.de an

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm

Angebote der kulturellen Bildung setzen häufig auf die Zielgruppe „Generation Z“: Jugendliche und junge Erwachsene unter 20, die meist nicht mehr über die „klassischen“ Medien erreicht werden. Die Digital Natives nutzen Social Media, Instant-Messenger und veränderte Kommunikationsstile. Wie können die Vermittlungsangebote von Kultureinrichtungen und der Jugendsozialarbeit den Draht zu Generation Z und ihren Nachfolgegenerationen nicht verlieren? Welche Kanäle sind die richtigen? Wie muss ein Angebot gestrickt sein, damit es ankommt und die Zielgruppe angesprochen wird?

Insbesondere in den ländlichen Räumen kann die digitalisierte Kommunikation eine große Chance darstellen, sind doch vermeintlich alle Jugendlichen über die gleichen Kanäle zu erreichen – unabhängig von Distanzen zu den nächsten Städten. Aber reicht die rein digitale Kommunikation oder muss das Analoge weiterhin mitgedacht werden?

Nach einem Input-Teil, werden in einem zweiten Workshop-Teil zum einen die eigenen Kommunikations-Formen reflektiert und zum anderen der Fragen nachgegangen wie und ob lokale Netzwerke helfen können die Zielgruppen-Ansprache zu verbessern.

Workshop A: Reflektion der eigenen Kommunikation

Welche Kommunikations-Kanäle nutze ich? Wie bewerbe ich Veranstaltungen und Vermittlungs-Angebote, die Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen sollen? Wie ist überhaupt der Rücklauf an Teilnehmenden? Wie habe ich VA mit viel Rücklauf beworben? Was können eventuell auch neue Ansätze für mich sein? Mittels der Design Thinking Methode wird die eigene Kommunikation reflektiert und auf den Prüfstand gestellt.

Workshop B: Lokale Kooperationen zur Zielgruppenansprache

Partnerschaften und Kooperationen, bei denen gemeinsame Strategien entwickelt werden und Zielgruppenakquise gemeinschaftlich betrieben wird? Funktioniert das? Was sind gute Beispiele? In der Region Frankfurt (Oder) und Märkisch Oderland wird diese Frage exemplarisch betrachtet und sind lokale Akteure der Kultur und Bildung eingeladen einen ersten Schritt zur Reflektion sowie zur Bildung eines Netzwerks zu machen.



 

Wann und Wo: 11:00 Uhr, am 07.Jun.2018 - Frankfurt (Oder)

Suchen Sie in: Veranstaltungen


Ansprechpartnerin Eberswalde

Joanna Krzeminska


Ansprechpartnerin Lübbenau / Spreewald

Sandra Junghardt


Ein Projekt von